Jede Spende hilft helfen!

Liebe Kameraden, liebe Freunde, liebe Unterstützer, auch in diesem Jahr wollen wir den Germanischen Jahrweiser anbieten. Wenn ihr über die GefangenenHilfe bestellt, beträgt der Preis 15 Euro zzgl. Versandkosten. Die Hälfte der Kaufpreises geht als Spende an die GefangenenHilfe. Bestellungen sind möglich über: info@gefangenenhilfe.info, dem Kontaktformular auf der Netzseite GefangenenHilfe.info Weiterlesen…

DIE RECHTE – Bundesvorsitzender Sascha Krolzig hat seine Haftstrafe angetreten

Mitte Juli 2020 hat der DIE RECHTE – Bundesvorsitzende Sascha Krolzig, auch bekannt als Betreiber des Sturmzeichenverlages, seine Haftstrafe angetreten, zu der er vom Landgericht Bielefeld wegen einer Äußerung über den Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde Herford-Detmold verurteilt worden war. Erst wenige Tage zuvor, hatte das Bundesverfassungsgericht eine Verfassungsbeschwerde von Krolzig Weiterlesen…

Unterstütze die Gefangenen

Zur Unterstützung der Gefangenen suchen wir folgende Dinge: tragbare CD-Spieler (ohne USB-Anschluß) MP3-Spieler (ohne Aufnahmefunktion) Playstation 1 inkl. Spiele oder Playstation Mini GameCube und Spiele Radiowecker elektrische Schreibmaschine Es ist von Bundesland zu Bundesland und manchmal sogar von Haftanstalt zu Haftanstalt unterschiedlich, welche Dinge die Gefangenen haben dürfen. Wir wollen Weiterlesen…

Rechtsratgeber für Dissidenten und Aktivisten!

Das kompakte Nachschlagewerk für die juristische Selbsthilfe mit 18 praxisrelevanten Kapiteln aus den Bereichen des Zivil-, Verwaltungs- und Strafrechts. Die „Urversion“ des vorliegenden Ratgebers wurde vor über zehn Jahren für eine Rechtsschulung im kleinen Kameradenkreis entworfen. Seitdem wurde das Manuskript immer wieder erweitert und fortlaufend aktualisiert. Aufgrund der großen Nachfrage Weiterlesen…

Ex-NPD-Politiker Schneider erneut verurteilt

Der frühere NPD-Politiker Maik Schneider, dessen Fall wegen überlanger Verfahrensdauer und einer damit einhergehenden zwischenzeitlichen Entlassung für viel Aufmerksamkeit sorgte, wurde erneut zu einer hohen Haftstrafe verurteilt. Ob Schneider das Urteil diesmal annimmt, oder erneut in Revision geht, ist bislang unklar. Im ersten Verfahren kam der Bundesgerichtshof zu der Überzeugung, dass ein Schöffe befangen war. (mehr …)