Archiv der Kategorie: Gefangenenhilfe

Haftstrafe angetreten: Siegfried Borchardt seit heute im Gefängnis!

Dortmunds bekanntester Nationalist, der langjährige Aktivist Siegfried Borchardt, welcher die Partei DIE RECHTE aktuell in der Bezirksvertretung Innenstadt-Nord vertritt, hat am Montag (10. Dezember 2018) seine viermonatige Haftstrafe angetreten. Er sitzt wegen einer Beleidigung (!) im Gefängnis – eine ziemliche Unverhältnismäßigkeit, wenn Vergewaltiger, Räuber oder auch Totschläger oftmals mit Bewährungsstrafen das Gericht verlassen. Weiterlesen

Droht ein Verbot der „Roten Hilfe“?

Schenkt man der Meldung des Nachrichtenmagzins „Focus“ Glauben, so erwägt Horst Seehofer, seines Zeichen Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat im schwarz-roten Bundeskabinett von Angela Merkel, ein Verbot des eingetragenen Vereins „Rote Hilfe“. Woher die als „Alternative zum Spiegel“ ins Leben gerufene Zeitschrift derartige Informationen bezogen haben will, lässt sie in ihrem Beitrag leider offen. Sie verweist lediglich nebulös auf einen „Bericht des Focus“. Weiterlesen

Fraktur gesprochen #035: Die Gefangenenhilfe

Fraktur gesprochen ist eine wöchentlich erscheinende Serie von Medienbeiträgen, die sich verschiedenster Themen annimmt. Wer mit jemandem „Fraktur spricht“, redet mit diesem in klaren, deutlichen Worten, ohne Umschweife und sagt diesem direkt und unverblümt die Meinung.

Gefunden auf https://www.der-dritte-weg.info

Lieber Kamerad, Freund und Unterstützer

Wie schon in den zurückliegenden Jahren, wollen wir auch in diesem Jahr den nationalen und politischen Gefangenen das Weihnachtsfest hinter Gittern etwas erträglicher machen. Mit vielfältigen Aktivitäten haben wir bisher schon dafür gesorgt, daß die Gefangenen nicht vergessen werden und die notwendigen Mittel zur Verfügung stehen, sie und ihre Familien zu unterstützen.

*Aber wir brauchen trotzdem Deine und die Hilfe aller!*

Wir können nur dort helfen, wo wir auch bekannt sind und nur jenen, von denen wir auch wissen. Wenn Du also einen nationalen und politischen Gefangenen kennst, vielleicht sogar persönlich mit ihm in Kontakt stehst, dann informiere auch uns über sein Schicksal. Wir können unsere Arbeit nur dann wirkungsvoll gestalten, wenn wir, aus allen Ecken Europas, von den Schicksalen der Kameraden hinter Gittern erfahren.

Weiterlesen

Gemeinschaft und Wille kennt keine Grenzen

Am letzten Wochenende fand im Norden der Niederlande eine Feier der “deutsch niederländischen Freundschaft” statt.
30 Leute aus beiden Ländern kamen zusammen, um bei schönem Wetter, bester Stimmung und amüsanten Spielen, den Tag gemeinschaftlich zu genießen.

Es wurden alte Freundschaften gepflegt und neue geschlossen.
Die GefangenHilfe konnte sich bei dieser Veranstaltung zum ersten Mal in den Niederlanden vorstellen und fand dort reges Interesse.

Auch, wenn man aus verschiedenen Ländern kommt, so eint einen doch der Wille und der Glaube.
Zum Abend gab es dann leckeres Gegrilltes und erfrischende Getränke. Bei sehr guter Musik und “alten Klassikern” feierte man noch bis zum frühen Morgen und führte das ein oder andere interessante Gespräch.

Weiterlesen

Offizielle GH-Bekanntmachung zum Thema: andere “Gefangenenhilfen” mit gleichem oder ähnlichem Namen

Gefangenenhilfe ist eine sehr wichtige und notwendige Aufgabe innerhalb unserer Bewegung. Wir in der GefangenHilfe, mit unserem EINZIGEN Sitz in Stockholm / Schweden, nehmen diese Aufgabe sehr ernst und stecken viel Zeit, Energie sowie eigenes Geld in dieses Projekt.

Wir arbeiten NUR dezentral mit vielen Gefangenenhilfsprojekten, Organisationen, Parteien und Freien Kräften zusammen und werben nicht um Mitglieder. Außerdem sind wir KEINE Nachfolgeorganisation von aufgelösten oder verbotenen Vereinen sowie anderen Strukturen. Allerdings tauch(t)en in der letzten Zeit unseriöse Gefangenenhilfen aus dem Nichts auf und verschwinden dann schnell wieder.

Wir werden deshalb NIEMALS eine Vertretung in einem anderen Land oder einer Stadt haben! SÄMTLICHE “Gefangenenhilfen”, die Städte oder gar Länder-Sektionen eröffnen, sind von uns weder autorisiert noch in irgendeiner Weise gewollt – besonders nicht in der BRD oder Österreich.

Weiterlesen