DIE RECHTE – Bundesvorsitzender Sascha Krolzig hat seine Haftstrafe angetreten

Mitte Juli 2020 hat der DIE RECHTE – Bundesvorsitzende Sascha Krolzig, auch bekannt als Betreiber des Sturmzeichenverlages, seine Haftstrafe angetreten, zu der er vom Landgericht Bielefeld wegen einer Äußerung über den Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde Herford-Detmold verurteilt worden war. Erst wenige Tage zuvor, hatte das Bundesverfassungsgericht eine Verfassungsbeschwerde von Krolzig abgelehnt, die sich gegen die Volksverhetzungs-Verurteilung richtete. Einmal mehr, inhaftiert das System einen Nationalisten für ein Meinungsdelikt, während Schwerverbrecher auf den Straßen des Landes frei herumlaufen, wie die jüngsten Gewaltexzesse in Stuttgart und Frankfurt gezeigt haben.

Sascha Krolzig ist in der Haftanstalt JVA Castrop-Rauxel inhaftiert und freut sich über Post.

Seine Anschrift lautet:

Sascha Krolzig
JVA Castrop-Rauxel
Lerchenstraße 81
44581 Castrop-Rauxel

Neben der aktuellen Verurteilung von 6 Monaten, sind weitere Verfahren in unterschiedlichen Prozessstadien anhängig, es ist möglich, dass sich die Haftstrafe verlängern wird. Seid solidarisch und lasst ein paar nette Zeilen da. Solidarität ist eine Waffe!

Quelle: dortmundecho.org

Altermedia-Prozess: Letztes Interview vor der Haft

Er wurde im Altermedia-Prozess zu einer Haftstrafe von 2 Jahren und 6 Monaten verurteilt. Diese muss Ralph, nach abgelehnter Revision, nun antreten. In seinem letzten Interview vor der Haft gibt er uns allerdings nochmal Einblicke in das abgeschlossene Verfahren, die Arbeit der Ermittlungsbehörden und Fragen der Netzsicherheit.
Das absolut hörenswerte Interview, welches von Chris und Jan aus Sachsen geführt wurde, könnt ihr euch auf der Seite www.freiheit-fuer.ralph.info anhören oder runterladen.

Solidarität ist unsere Waffe – Schreibt Ralph und unseren politischen Gefangenen!

Ex-NPD-Politiker Schneider erneut verurteilt

Der frühere NPD-Politiker Maik Schneider, dessen Fall wegen überlanger Verfahrensdauer und einer damit einhergehenden zwischenzeitlichen Entlassung für viel Aufmerksamkeit sorgte, wurde erneut zu einer hohen Haftstrafe verurteilt. Ob Schneider das Urteil diesmal annimmt, oder erneut in Revision geht, ist bislang unklar. Im ersten Verfahren kam der Bundesgerichtshof zu der Überzeugung, dass ein Schöffe befangen war.Weiterlesen

Revision verworfen – Altermedia-Urteile rechtskräftig

Am Mittwoch, den 31.Juli 2019, hat der  3.Strafsenat beim Bundesgerichtshof mitgeteilt, dass die Urteile der Angeklagten im sog. Altermedia-Prozess vor dem Oberlandesgericht Stuttgart rechtskräftig sind, in welchem es zu Haft- und Bewährungsstrafen wegen “Rädelsführer- bzw. Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung” und anderer bundesrepublikanischen Rechtsnormen kam.Weiterlesen

Staatsanwaltschaft dreht durch: 8 Aktivisten wegen Antisemiten-Parole vor dem Landgericht angeklagt!

Es soll ein Schauprozess werden, den die Dortmunder Staatsanwaltschaft anstrebt: Vor der großen Strafkammer des Landgerichtes, die sich ansonsten mit schweren Verbrechen auseinandersetzt, soll gegen 8 Nationalisten verhandelt werden, die bei einer Demonstration im September 2018 im Stadtteil Marten die Parole „Wer Deutschland liebt, ist Antisemit“ skandiert hätten. Weiterlesen

WOLFGANG FRÖHLICH IST FREI!

Lange haben wir darauf gewartet und nun ist es endlich soweit: Der Dissident und politische Gefangene Wolfgang Fröhlich wurde aus der Untersuchungshaft, welche man umgehend nach seiner verbüßten Strafhaft angeordnet hatte, entlassen!Weiterlesen