Wir fordern FREIHEIT für Andre und Wolle

Heute, am wohl schicksalsträchtigsten Tage des sogenannten NSU-Prozesses, sitzen Wolle und Andre auf der Anklagebank und erwarten ihre Urteile.

Urteile, ausgesprochen in einem Schauprozess, der unbedingt Schuldige sucht.
Die beiden Familienväter suchen ihresgleichen. Charakterliche Stärke, Aufrichtigkeit und Loyalität sind nur einige der Eigenschaften, welche sie verbinden. Dafür und für den Anspruch auf Gerechtigkeit, stehen wir hier heute für Wolle und Andre ein.
Im Geiste und vor Ort …

GEMEINSCHAFT STATT ISOLATION

FREIHEIT FÜR WOLLE!!!
FREIHEIT FÜR ANDRE!!!

Aus gewissen Gründen sahen wir uns dazu …

Aus gewissen Gründen sahen wir uns dazu “genötigt”, den ersten Beitrag zu löschen.
Wir sind natürlich noch immer vor Ort, konnten bisher viele interessante Gespräche führen, lehrreichen Vorträgen lauschen und uns an diversen Punkten des Rahmenprogramms erfreuen.

Zu Gast bei Freunden

Anlässlich der diesjährigen Veranstaltung “Jugend im Sturm”, wurden auch wir, die GefangenenHilfe, wieder dazu eingeladen. Gerne nahmen wir diese Möglichkeit an und sind somit derzeit mit einem Infotisch für euch vor Ort.

Ein Aktivist erklärt die GefangenenHilfe in einem …

Ein Aktivist erklärt die GefangenenHilfe in einem kurzen Audiobeitrag.

Revision gescheitert: Ursula Haverbeck droht noch längere Haft

Ursula Haverbeck muss länger als zwei Jahre ins Gefängnis. Laut Mitteilung von Montag hat das Oberlandesgericht Hamm die Revision der 89-Jährigen gegen ein Urteil des Landgerichts Detmold als unbegründet verworfen.

Das Urteil in einem Berufungsverfahren wegen Volksverhetzung in zwei Fällen zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 14 Monaten ist damit rechtskräftig.

Das Landgericht Verden in Niedersachsen hatte Ursula Haverbeck wegen Volksverhetzung in acht Fällen zu zwei Jahren Haft ohne Bewährung verurteilt. Seit Mai 2018 sitzt die 89-Jährige aus Vlotho in Ostwestfalen diese Strafe im geschlossenen Vollzug in einem Gefängnis in Bielefeld-Brackwede ab.

Continue reading