Große Versteigerung in Niedersachsen

Wie man Nützliches mit Spaß verbinden kann, zeigten die Freunde und Kameraden der GefangenenHilfe (GH) am vergangenen Wochenende in Niedersachen. Hier fand eine Soli-Versteigerung für unsere Gefangenen statt, die allen Beteiligten unglaublichen Spaß bereitete und am Ende kam ein tolles Ergebnis heraus.

Angefangen hat alles mit Anfragen bei nationalen Versänden und Bands, ob sie nicht ein paar “Kleinode” zur Verfügung stellen könnten. Wir mussten nicht lange bitten, schon trudelten die ersten Pakete ein. Sogar aus Schweden und Amerika kamen Sachspenden und nahezu alle Bands unterzeichneten unsere T-Hemden bzw. spendeten eigene signierte CDs.

Ein ganz besonderer Dank geht auf diesem Wege an Luni & Giggi, sowie Jocke von Pluton Svea (jetzt Pitbull Farm), Ed von BfG, aber auch an die Versände Gjallarhorn Klangschmiede, Wewelsburg Records, Oldschool Records, Heimdall Versand, dem schwedischen Honour & Loyalty Records, Witwe Bolte Records, sowie den unzähligen Einzelspendern und Gruppen, die ihre CD-Regale und Vitrinen aussortiert haben. Jeden Einzelnen hier aufzuzählen, würde diesen Bericht zu einem Aufsatz wachsen lassen.

Ein paar Mädels tauschten zu Beginn der Veranstaltung ihre Röcke gegen Kostüme und verwandelten sich so in “den gestiefelten Kater”, “Rotkäppchen” und “Schneewittchen”. Derart kostümiert, boten sie dem interessierten Publikum in wunderbarer Weise die zu versteigernden Stücke dar. Genauso wie unsere Mädels, waren auch die beiden niedersächsischen Auktionatoren mit vollem Körpereinsatz bei der Sache. In unnachahmlicher Weise stellten sie nicht nur die gespendeten CDs (teilweise Raritäten mit originalen Unterschriften der Bands) und Klamotten vor, sondern auch alle anderen großartigen Versteigerungsobjekte. Dem Verfasser dieser Zeilen kamen beim herzhaften Lachen nicht nur einmal die Tränen. Ein großes Dankeschön darum auch an die Veranstalter, Helfer und Auktionatoren.

Zu guter Letzt möchten wir den Einsatz von Barny & Rommel sowie einer Kameradin hervorheben. Die lange Anreise machte den Gesangstalenten augenscheinlich keine Probleme. Im Wechsel der Darbietung sorgten sie für Stimmung im Festzelt. Das textsichere Publikum unterstützte die drei Musikanten aus voller Kehle. So konnte der Tag in kameradschaftlicher Runde ausklingen.

Die Sachspenden hätten für einen mehrtägigen Auktionsmarathon gereicht. Darum werden wir demnächst eine online-Versteigerung und eine weitere Soli-Versteigerung im mitteldeutschen Raum durchführen. Spenden sind weiterhin gern gesehen, da diese dringend für unsere Gefangenen und deren Familien benötigt werden.

Also auf ein Neues und auf ein baldiges Wiedersehen!

Eure GefangenenHilfe aus Schweden

Kategorien: Allgemein