Die Meinungsfreiheit der BRD hat zugeschlagen …

Die Meinungsfreiheit der BRD hat zugeschlagen

Von der letztlichen Löschungswelle bei Facebook war wieder einmal auch unsere Seite „Gefangenenhilfe Freundeskreis“ betroffen. Wir lassen uns davon aber nicht beeindrucken, denn wie man sieht…Wir sind wieder da!

Die sozialen Medien nehmen immer mehr eine führende Rolle in unserer Zeit ein. Durch sie kann man mehr Menschen in kürzester Zeit erreichen und aufklären bzw. sie mit aktuellen Informationen versorgen.
Natürlich bleibt das nicht vom Staat und seinen bezahlten Schergen unbemerkt.
Deshalb wird argwöhnisch beobachtet, denn auch im Netz muss die Wahrheit, die sie selbst als Lüge bezeichnen, versucht werden zu unterdrücken.

Wir leben im freiesten Staat, den es jemals auf deutschem Boden gegeben hat.
Sinngemäß waren das die Worte der Rautenprinzessin Angela Merkel vor einigen Jahren. Nur wo fängt die hochgelobte Freiheit an und wo hört sie auf? Das liegt im Ermessen des Systems.

Heimatliebende Deutsche werden verfolgt, eingesperrt und ihre Meinung wird zensiert. Man kann beobachten, dass das System immer perfider gegen angebliche Feinde vorgeht, je härter die Zeiten werden.
So ist es nur eine logische Konsequenz, dass Organisationen und Gruppen in der Vergangenheit und in jüngster Zeit vermehrt verboten wurden. Jene, die dem System zu unbequem werden und den Stachel der Wahrheit zu tief ins Fleisch rammen, werden öffentlich diffamiert. Freiheitlich und demokratisch werden diese Vorgänge genannt, obwohl kriminelle Gestalten am Werk sind. Frei leben dürfen nur jene Menschen, welche im
Gleichschritt des Marionettensystems marschieren.

Daher liebe Freunde der Gefangenenhilfe….ladet wieder kräftig eure Freunde ein, verbreitet unsere Seite und helft mit, dass unsere Worte, unsere Botschaft wieder von vielen vernommen werden!