Erneute Kundgebung in Kiew: FREIHEIT FÜR ANDREAS CARLSSON

FREIHEIT FÜR ANDREAS CARLSSON!
Erneute Kundgebung in Kiew

Vor der schwedischen Botschaft in Kiew in der Ukraine,gab es erneut eine Kundgebung für Andreas Carlsson, welcher nach seiner Auslieferung in schwedischer Haft sitzt.

Nach der Kundgebung wurden dem schwedischen Botschafter Briefe übergeben. Sie enthalten Fotos von vergangenen solidarischen Aktionen und persönliche Worte.

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=229408874120026&id=109213226139592

Nun sind es bereits fast 5 erschreckend lange …

Nun sind es bereits fast 5 erschreckend lange Jahre, die Ralf Wohlleben in Untersuchungshaft sitzt!

Wir bleiben dran und fordern

FREIHEIT FÜR WOLLE!!!

“Für die Wohlleben-Verteidigung ist nicht erwiesen, dass Carsten S. dem untergetauchten Trio die spätere Tatwaffe überbrachte. Auch habe ihr Mandant nie über so viel Geld verfügt, dass damit eine Waffe mit Schalldämpfer hätte gekauft werden können.”

“All diesen Überlegungen entzog der Senat nun den Boden, indem er sich mit Bezug auf das mittlerweile umfangreiche Beweisergebnis – der Prozess dauert schon mehr als drei Jahre, Hunderte von Zeugen wurden vernommen und gefühlte tausende Asservate bewertet – klar zu seiner Überzeugungsbildung bekannte. Er lehnte sieben Anträge ab, etwa auf weitere Zeugenladungen und -Vernehmungen.”

http://m.spiegel.de/panorama/justiz/a-1103744.html

Am Sonnabend den 16.07. fand in Nordfriesland das …

Am Sonnabend den 16.07. fand in Nordfriesland das Sommerfest der NPD statt, wo die Gefangenhilfe mit einem Infostand vertreten war.
Bei gutem Wetter wurden Spiele veranstaltet und die Kleinen konnten auch vor Ort das kühle Nass genießen, was natürlich mit reichlich Spaß genutzt wurde.
Bei Kaffee und Kuchen wurden erste Gespräche geführt, welche im Laufe des Tages noch vertieft wurden.
Der Liedermacher “Fylgien” fand regen Anklang und wusste mit seinen Stücken die Gäste zu begeistern.
Zu späterer Stunde wurde dann gegrillt und das ein oder andere kühle Getränk zu sich genommen.
Bei gemütlichem Feuer und weiteren Liedern von “Fylgien” ließ man den Abend im entspannten kameradschflichem Kreis ausklingen und es ergab sich auch noch so manche nette Unterhaltung.

Danke nochmal an die Veranstalter.

Offizielle GH-Bekanntmachung zum Thema: andere “Gefangenenhilfen” mit gleichem oder ähnlichem Namen

Offizielle GH-Bekanntmachung zum Thema: andere “Gefangenenhilfen” mit gleichem oder ähnlichem Namen

Gefangenenhilfe ist eine sehr wichtige und notwendige Aufgabe innerhalb unserer Bewegung. Wir in der GefangenHilfe, mit unserem EINZIGEN Sitz in Stockholm / Schweden, nehmen diese Aufgabe sehr ernst und stecken viel Zeit, Energie sowie eigenes Geld in dieses Projekt.

Wir arbeiten NUR dezentral mit vielen Gefangenenhilfsprojekten, Organisationen, Parteien und Freien Kräften zusammen und werben nicht um Mitglieder. Außerdem sind wir KEINE Nachfolgeorganisation von aufgelösten oder verbotenen Vereinen sowie anderen Strukturen. Allerdings tauch(t)en in der letzten Zeit unseriöse Gefangenenhilfen aus dem Nichts auf und verschwinden dann schnell wieder.

Wir werden deshalb NIEMALS eine Vertretung in einem anderen Land oder einer Stadt haben! SÄMTLICHE “Gefangenenhilfen”, die Städte oder gar Länder-Sektionen eröffnen, sind von uns weder autorisiert noch in irgendeiner Weise gewollt – besonders nicht in der BRD oder Österreich.

PS: wer es noch nicht mal schafft, selbstständig einen eigenen Namen zu finden, lässt tief in die Arbeitsweise der “Organisation” blicken..

Erosion des Rechtsstaates …

Erosion des Rechtsstaates

Hier geht es dieses Mal nicht um die einzige noch verbliebene Opposition in der brd, die Nationale, sondern um die allgemeine Unfähigkeit des Staates sonst wirkliche Verbrecher überhaupt erstmal ausfindig zu machen, um sie dann (zu milde) zu verurteilen..

“Vollzugsdefizite und erkennbare Überforderung, Duldung des Rechtsbruchs untergraben das Vertrauen der Bürger in die staatliche Friedensordnung”, sagte Di Fabio in einem Interview mit der Wochenzeitung “Die Zeit”.

Das “alltägliche Ringen” der Behörden um die öffentliche Ordnung: “Da helfen repressiver gestaltete Gesetze kaum, die die Polizei dann nur selten durchsetzen kann”, sagte der Jurist, der dem Bundesverfassungsgericht zwölf Jahre lang angehörte.

http://m.welt.de/politik/deutschland/article157018815/Ex-Verfassungsrichter-sieht-Erosion-des-Rechtsstaats.html

Neues Gesetz gegen Extremismus – Rechtsextremismus …

Neues Gesetz gegen Extremismus – Rechtsextremismus als Schwerpunkt

Die Bundesregierung will mit einem neuen Gesetz dafür sorgen, dass Präventionsprojekte dauerhaft gefördert werden können. Repressive und präventive Maßnahmen sollen besser verzahnt werden.

De Maiziere sagte, die bestehenden Präventionsprogramme seien sinnvoll, aber häufig nicht abgestimmt. Präventive und repressive Maßnahmen sollten künftig besser verzahnt werden. Es müsse aber auch entschieden gegen Kriminalität vorgegangen werden. Er verwies auf die heutigen Razzien, um gegen Verfasser von Hassbotschaften im Internet vorzugehen.

http://www.tagesschau.de/inland/gesetz-extremismusvorbeugung-101.html

Weitergehender Verweis zum Thema:
http://www.tagesschau.de/inland/hasskommentare-polizei-103.html

Bundesweite Hausdurchsuchungswelle wegen …

Bundesweite Hausdurchsuchungswelle wegen Facebook-Kommentaren und Gruppen

In 14 Bundesländern wurden die Wohnräume von rund 60 Beschuldigten durchsucht.

Bundesjustizminister Heiko Maas droht weitere Schritte an:
“Das entschlossene Vorgehen der Behörden sollte jedem zu denken geben, bevor er bei Facebook in die Tasten haut”. Wer noch eine freie Meinung hat, sollte sie, laut Maas, doch lieber am besten für sich behalten oder vorher durch den Demokratiefilter jagen..

http://www.tagesschau.de/inland/hasskommentare-polizei-101.html

Solidarische Kundgebung für Andreas Carlsson …

Solidarische Kundgebung für Andreas Carlsson

Am 6.7.2016 fand vor der schwedischen Botschaft, in der ukrainischen Hauptstadt Kiew, eine Kundgebung für Andreas Carlsson statt. Dieser befindet sich nach seiner Auslieferung weiterhin in schwedischer Haft. In regelmäßigen Abständen findet diese Art des Protests statt, um auf das Schicksal von Andreas aufmerksam zu machen und seinen Fall stets in die Gedächtnisse zu rufen.

Dutzende Aktivisten beteiligten sich an dieser Aktion und zeigten so deutlich ihre Solidarität.

Den anwesenden Vertretern der Presse wurden ihre zahlreichen Fragen beantwortet, um ein möglichst großes Echo zu erhalten.

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=943087615795537&id=781102251994075

https://www.nordfront.se/andreas-carlsson-lagger-fram-motbevis-mot-showan-shattak.smr